Dienstag, 27. September 2011

wolken am himmel


manchmal ist es so ,dass ich denke das schaffe ich nicht.
morgens aufgestanden und im kopf 100000 sachen die erledigt werden müssen ...viele, ganz viele
ich könnte jetzt eine to do liste schreiben um klarheit ins chaos zu bekommen
das werde ich auch vielleicht tun , um den dingen eine struktur zu geben.
geht es euch nicht auch manchmal so ein berg von aufgaben eine gewisse melancholie und
der rechte antrieb fehlt
warum nicht einfach den impuls folgen wieder ins bett ,die tasse kaffee mitnehmen einfach nur aus dem fenster schauen und warten das die energie da ist ,all die dinge anzugehen
nur auch hier fehlt ruhe, ruhe um nicht zu denken ,etwas kraft zu schöpfen 
denn da sind die gedanken ,mit all den aufgaben die im kreis maschieren und schreien hier, hier ich zuerst erledige mich
also nehme ich jetzt ein blatt und versuche einwenig klarheit ins gewirr zu bringen



Kommentare:

carola hat gesagt…

tjaaa, es ist so; in dem alter fängt es an, dass plötzlich strukturen verloren gehen, alles auf einmal gemacht zu werden scheinen muß . . . disziplin ist das zauberwort - aber das will auch geübt --und eingehalten-- sein . . . ist nicht immer leicht . . . und gar nicht selten bleibt es dennoch diese gefühlte chaos-struktur . . .

hier regnets wie verrückt, und somit kann ich die hälfte des heutigen machen-müssen-wollens-gedankenchaos' schon mal streichen . . .

grüße in den spreewald.
carola

belly rose hat gesagt…

liebe carola , da hast du völlig recht ,deshalb sollte ich wohl zurfieden sein mit dem was ich dann auf meiner liste abstreichen kann die losung des tages "Good Enough"
liebe grüße nach berlin
gabi